Startseite | Kontakt | Sitemap

September

Tipps für September

  • Im Obstgarten beginnt die Haupterntezeit. Äpfel und Birnen nicht zu früh pflücken. Erst wenn sich der Stiel beim Drehen der Frucht ganz leicht selbst vom Holz löst, ist der richtige Zeitpunkt gekommen.
  • Im September ist Pflanzzeit für Rhabarber. Rotstielige Sorten wählen.
  • Wenn Sie robuste Sommerblumen wie Ringelblumen oder einjährigen Rittersporn bereits jetzt im Freiland aussäen, keimen sie noch in diesem Jahr, überwintern und blühen im nächsten Jahr früher als andere.
  • Kübelpflanzen aufs Überwintern vorbereiten. Die Pflanzen müssen vor dem Einräumen ins Haus krankheits- und schädlingsfrei sein.
  • Obwohl noch sehr warme Spätsommertage zu erwarten sind, können auch schon die ersten Nachtfröste übers Land ziehen. Frostempfindliche Balkon- und Kübelpflanzen brauchen dann ein frostsicheres Quartier.
  • Blumenzwiebeln, die im Herbst in den Boden gesteckt werden, blühen im nächsten Frühjahr zuverlässig auf. Es empfiehlt sich, mehrere Zwiebeln in Gruppen zu pflanzen. Das sieht schöner aus.
  • Im Spätsommer ist eine günstige Gelegenheit für die Rasenanlage. Die Gräser keimen noch rechtzeitig und bilden vor dem Winter kräftige Büschel.
  • Im Gemüsegarten reifen Salate, Rettiche, Kohlgemüse, Kürbisse, Porree, Rote Bete und andere Arten. Kopfsalate, aber auch Fruchtgemüse wie Tomaten, Gurken und Paprika sollten abends Schutzfolien bekommen.
  • Zimmerpflanzen wachsen jetzt langsamer. Sie brauchen dementsprechend weniger Wasser und überhaupt keinen Dünger mehr.
  • Das Umpflanzen alter Obstbäume lohnt sich kaum. Jungpflanzen holen den Vorsprung bald auf, da sie leichter anwachsen.
  • Jetzt keine schnell löslichen Dünger mehr verwenden. Sie regen sonst zum Wachsen an und beeinträchtigen die natürliche Ausreifung des Holzes.
  • Das Mulchen unter Beerenobst hält die Erde feucht und wirkt vorbeugend gegen Pilzerkrankungen.
  • Späte Gemüse wie etwa Kohl, Kürbisse oder Sellerie vertragen geringen Frost. Sie können bis zur Ernte auf dem Beet bleiben.
  • Freie Beete bieten jetzt Platz für Salate. Späte Sorten wählen!
  • Balkon- und Kübelpflanzen bekommt ein langer Aufenthalt an der frischen Luft gut. Bei Nachtfrostgefahr ist jedoch Vorsicht geboten!
  • Für frostige Nächte rechtzeitig Vliese oder Folien vorbereiten. Auch im Gewächshaus gewären sie Schutz vor strengem Frost.
  • Schneiden Sie Bäume, Sträucher und Hecken nicht zu spät, sonst werden sie vor dem Winter geschwächt! Im Übrigen, bleiben hässliche Kahlstellen in immergrünen Hecken bis zum nächsten Frühjahr sichtbar. Der Pflanzschnitt ist natürlich notwendig, um den Jungpflanzen das Anwachsen zu erleichtern.
  • Sobald das Laub welk wird, beginnt die Erntezeit für Meerrettich, Schwarzwurzeln, Topinambur u. a. mehrjährige Wurzelgemüse. Für diese Gemüse ist jetzt auch Pflanzzeit.
  • Ende August, Anfang September ist noch Saat- bzw. Pflanzzeit für Endivien- und Feldsalat - auch unter Glas! Auf jeden Fall sollten Sie späte Sorten wählen!
  • Für die Blütenpracht im nächsten Frühjahr jetzt Zwiebeln setzen.
  • Kälteempfindliche Kübelpflanzen sollten allmählich den Rückzug in frostsichere Quartiere antreten.