Startseite | Kontakt | Sitemap

Februar

Tipps für Februar

  • Mit zunehmender Tageslänge brauchen Zimmerpflanzen wieder mehr Wasser und Dünger. Die Zeit zum Umtopfen ist günstig.
  • An klaren Wintertagen bekommen empfindliche Baumstämme einen Rindenschutz.
  • Rosen schattiert man mit Reisig, damit sie nicht zu früh austreiben.
  • Bei starkem Frost die Triebspitzen der Frühjahrsblüher abdecken.
  • Sobald der Boden aufgetaut ist, können Obst- und Ziergehölze sowie Stauden, Gräser und Kräuter gepflanzt werden.
  • Reifer Gartenkompost ist ein ideales Bodenverbesserungsmittel; volle Silos werden jetzt geleert.
  • Im Februar ist die beste Zeit für den Schnitt von Obst- und Ziergehölzen; jetzt sind keine Frostschäden mehr zu befürchten, und die Gehölze sind noch in der Saftruhe. Vernachlässigte Bäume und verwilderte Hecken vertragen das Verjüngen jetzt am besten. Sobald die Schnittwunden bluten, ist die Zeit zum Schneiden vorbei.
  • Kübelpflanzen, die ihre Erde durchwurzelt haben, jetzt umtopfen. Diejenigen, die schon zu treiben beginnen, gießen und bei Bedarf zurückschneiden
  • Frühkartoffeln zum Vorkeimen in eine flache Kiste legen und an einen hellen Ort stellen.
  • Frühbeet für die erste Aussaat vorbereiten.
  • Im Haus beginnt jetzt die Anzucht von Gemüse und Sommerblumen. Tomaten, Paprika und Auberginen am Zimmerfenster aussäen.
  • Bei Kakteen und Sukkulenten allmählich wieder mit dem Gießen beginnen.
  • Bei frostfreiem Wetter ist Zeit zum Veredeln der Obstgehölze.
  • Ende Februar lässt sich das Glashaus oder Frühbeet für die Aussaat von Salat, Spinat, Kohlrabi und Radieschen nutzen.
  • Kübelpflanzen, die zu groß oder zu langstielig sind, vertragen den Rückschnitt jetzt am besten.
  • Bevor die Stauden wieder austreiben, sollten Sie auch deren Stängel zurückschneiden.